Das Forschungszentrum für Informationssysteme technologiegestützter Lernprozesse und zur ökonomischen und beruflichen Bildung (TELIT) führt Grundlagen- und Anwendungsforschung sowie Transfervorhaben zu technologie-unterstützten Lernprozessen sowie zur ökonomischen und beruflichen Bildung durch: Dabei widmet es sich der Entwicklung von Strategien, Innovationen und Anwendungen auf diesen Gebieten und kann zahlreiche Erfolge aufweisen: Mit seinem dreigliedrigen Fokus auf europäische und internationale Forschung, auf akademische und auf berufliche Weiterbildung zählt TELIT in Deutschland und darüber hinaus zu den führenden Institutionen in seinen Themenfeldern und erzielt ein Drittmittelaufkommen von jährlich rund 3 Mio. €.

Aktuell erfahren Bildungssysteme und -angebote durch Globalisierung und vernetzte Informationssysteme große Herausforderungen: TELIT unterstützt deren Lösung mit seinem erfahrenen und interdisziplinären Forschungsteam durch nationale und internationale Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den Themenschwerpunkten E-Learning, Weiterbildung, Qualitäts- und Kompetenzentwicklung in der Wirtschaftsinformatik sowie in der ökonomischen und beruflichen Bildung: Über 50 Projekte und Konsortien hat TELIT koordiniert oder als Qualitätsmanager gesteuert, darunter das größte nationale E-Learning-Projekt (Q.E.D.: 4 Mio. €) als auch das größte europäische (ODS mit 52 Partnern aus 28 Ländern: 15,3 Mio €).

Die Forschung wird komplementär ergänzt durch Aktivitäten in der akademischen und beruflichen Bildung: Der Virtuelle Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWI) wurde als erster reiner E-Learning-Studiengang schon 2003 gestartet und mit offiziellem Master-Abschluss (M. Sc.) akkreditiert. In der beruflichen Bildung ist TELIT mit seinem Schulungs- und Zertifizierungsprogramm zu SAP (erp4students) exklusiv für Studierende seit 2006 zunächst im deutschsprachigen Raum und jetzt auch weltweit in über 70 Ländern erfolgreich. Darüber hinaus ist TELIT Gründungsmitglied im Academy Cube, im deutschen E-Learning-Verband und stellt den Vorsitzenden im International Board of Economics and Business Knowledge (IBEBK e. V.). TELIT richtet jährlich die internationale Konferenz Learning Innovations and Learning Quality (LINQ: www.learning-innovations.eu) aus (2013 mit 200 Teilnehmenden aus vier Kontinenten). Zusätzlich engagiert sich TELIT in der europäischen (CEN) und internationalen (ISO) Standardisierung mit dem Ziel, eine bessere Qualität, Interoperabilität und Wiederverwendung für das zukünftige Lernen zu erreichen: Dazu stellt TELIT den internationalen Chair für Qualitätsstandards in der Bildung (ISO PC 288) und den europäischen Chair für Standards im E-Learning (CEN TC 353).

Aktuelle Forschungsschwerpunkte von TELIT sind Grundlagenforschung und innovative Bildungsangebote, so u. a. zur Vermittlung von Wirtschaftskompetenz in China, zu höherer ökonomischer Bildung in Deutschland, zur Qualität von Internet-basiertem Lehren, Lernen und Zusammenarbeiten, zu Potentialen von Open Education, zu technologie-unterstützten Test- und Prüfungssystemen, zu kompetenz- und kultur-basierten Fragestellungen sowie zu Aus- und Weiterbildungsprozessen bei internationalen Bildungsangeboten.